Pommes selber machen: Anleitung und Tipps

Du möchtest Pommes selber machen? Wir erklären wie das funktioniert! Praktisch jeder hat in seinem Leben bereits mehrere Kilogramm von den goldenen Stäbchen verdrückt: Die Rede ist von Pommes Frites, bzw. frittierten Kartoffelstäbchen. Genau das bedeutet der Name nämlich frei übersetzt. Pommes sind in vielen Nationen, ganz besonders in den westlichen, kaum mehr wegzudenken.

Die „Curly Fries“ von McDonalds, die Wellenschnitt-Pommes aus der Tüte im Supermarkt oder die einfachen geraden Pommes, die jeder kennt. Es gibt sie in allen möglichen Variationen, ganz dick, ganz dünn, ganz lang oder eher kurz. Manche essen sie knusprig, manche labbrig, aber fast alle essen sie. Da sie so einfach zu machen sind, liegt es nahe, selbst Pommes herzustellen! Wir zeigen, wie es geht!

Pommes selber machen

Pommes mit grünem Blattgemüse

Es gibt unzählige Trends und Hypes rund um die Pommes und all ihre Verwandten wie Kroketten oder Kartoffelecken. Die Pommes liegt in vielen verschiedenen Ausführungen in den Tiefkühlregalen der Supermärkte und fast jedes Restaurant führt sie auf seiner Karte. Die Pommes sind praktisch Teil unseres Lebens, Teil unserer Kultur. Ketchup und Majo gleich mit.

Warum aber sind die Pommes so populär? Ganz einfach: Sie sind einfach zuzubereiten, günstig und schmecken sehr gut. Pommes können mit vielen Saucen kombiniert werden und passen damit vielen Geschmäckern und sie kann einfach gegessen werden. Man braucht weder Besteck noch Teller, eine Tüte reicht bereits aus. Die salzigen Stängel können bequem per Hand geknupsert werden, beispielsweise bei einem Trip durch die Stadt oder im Schwimmbad.

Pommes bestehen zu fast 100% aus Kartoffeln, Hinzu kommt etwas Frittierfett, welches beim Braten hängenbleibt und durch eine Reaktion mit der Kartoffel eine knusprige Schicht bildet. Ein Grund, warum sich die Pommes beim Essen so gut anfühlt. Wir erklären dir später, wie du deine Pommes knusprig bekommst. Schauen wir uns erst an, wie du Pommes zubereitest.


Pommes selber machen: Die richtigen Kartoffeln

Kartoffeln für PommesDamit du beim Pommes selber machen erfolgreich bist, greifst du am besten auf festkochende Kartoffeln zurück. Machst du hingegen Kroketten oder sehr dicke Pommes, kannst du auch weichkochende nehmen – solltest dann aber unbedingt darauf achten, dass sie später im Fett schwimmen, sonst zerfallen sie womöglich.

Große Kartoffeln machen dir nicht nur das Schälen einfacher, auch das Schneiden. Zudem hast du dadurch mehr Möglichkeiten, was die Gestaltung beim Pommes selber machen anbelangt. Dazu kommen wir jetzt, nachdem du die Kartoffeln deiner Wahl gekauft, gewaschen und geschält hast:

So schneidest du die Pommes

Es gibt viele unterschiedliche Arten wie man Pommes schneiden kann. Schnapp dir ein Schneidebrett und ein scharfes großes Küchenmesser. Jetzt, kannst du entscheiden! Mache Wellen, gerade Stangen, Kurven, kleine T-Träger oder was auch immer dein Herz begehrt. Achte lediglich darauf, dass die Pommes etwa gleich dick sind und jede einzelne Pommes keine großen Unterschiede im Durchmesser hat. Ansonsten werden sie ungleichmäßig kross.

Wer es einfacher haben möchte besorgt sich einen Pommesschneider. Es gibt auch extra für diesen Zweck besondere Aufsätze für Küchenmaschinen. Schau dafür einfach bei deiner vorhandenen Küchenmaschine nach bzw. suche nach einem Aufsatz im Internet.

Pommes selber machen

Pommes mit Ketchup

Wenn du einen 3D Drucker hast, kannst du dir beispielsweise einen Pommesschneider ausdrucken: Link. Verwende dazu jedoch PET oder PETG bzw. einen anderen lebensmittelechten Kunststoff. Ein solcher Aufsatz bzw. eine solche Presse hat bei der Zubereitung einen Geschwindigkeitsvorteil, dafür bist du auf eine Form beschränkt. Hast du alle Pommes fertig geschnitten, ist es Zeit für die Fritteuse. Oder doch lieber die Pfanne oder den Backofen?


Pommes selber machen in der Fritteuse

Ja und nein. Du kannst Pommes mit der Fritteuse zubereiten, musst es aber nicht. Wenn du eine Fritteuse zu Hause hast, dann solltest du diese auch benutzen. So bekommst du den besonderen Geschmack und die knusprige Schicht am besten hin. Kalorienbewusste Esser greifen anstelle einer klassischen Fritteuse besser zu einer Heißluftfritteuse.

Klassische Fritteuse

Pommes selber machen in der Fritteuse. Dazu solltest du die Fritteuse erst einmal vorwärmen. Hat das Fett die Betriebstemperatur erreicht, dann kannst du die Pommes hinzugeben. Mache nicht mehr in die Fritteuse, als das Fett bedecken kann. Nach einer gewissen Zeit nimmst du sie wieder heraus, tropfst das Fett ab und fertig!

Hier gab es zwei unbekannte Parameter: Die Temperatur des Fettes und die Zeit, welche die Pommes frittiert werden. Insbesondere letzteres hängt davon ab, wie dick deine Pommes sind. Standard-Pommes (lang, dünn) brauchen etwa 2 – 3 Minuten bei etwa 140 – 180 Grad Celsius, nicht mehr. Je dicker deine Pommes oder je knuspriger du sie haben willst, desto länger lässt du sie drin.

Pommes selber machen

Pommes serviert

Prüfen kannst du die Konsistenz ganz einfach mit einem Knicktest – das machen auch die Profis so. Nimm eine Pommes zwischen die Finger und knicke sie. Wenn sie reist und deine Wunschkonsistenz hat, ist sie gut durch. Andernfalls wirf sie wieder ins Fettbad und warte noch ein bisschen.

Mit weniger Fett in der Heißluftfritteuse

Alternativ zur Fritteuse kannst du in der Heißluftfritteuse die Pommes selber machen. Hier wird weniger Fett gebraucht und du sparst ein paar Kalorien. Außerdem ist das Braten bzw. Frittieren in der Heißluftfritteuse etwas energiesparender.


Pommes im Backofen braten

Auch im Backofen kannst du Pommes selber machen. Dazu bestreichst du die Pommes mit Sonnenblumen- oder einem anderen bratfähigen und geschmacksneutralen Öl. Dann legst du sie auf das Backbleck und lässt sie mehrere Minuten bei ca. 180 Grad im Ofen. Je nach Dicke zwischen 5 und 20 Minuten, wenn der Ofen vorgeheizt ist.

Pfanne oder ein Topf als Fritteuse für Pommes verwenden

Du hast keine Fritteuse, aber möchtest dennoch den typischen Geschmack? Backofenpommes sind zu labbrig? Dann kannst du dir mit einer Pfanne oder einem Topf eine kleine Fritteuse bauen. Das Vorgehen ist exakt dasselbe wie bei der Fritteuse, bis auf, dass du die Temperatur über ein Thermometer selbst bestimmen und dauerhaft kontrollieren musst.

Hier ein interessantes Video vom großen Portal Chefkoch.de darüber, wie man Pommes selbst macht:

Oder doch lieber eine ganze Watchlist für alle, die sich tief in das Thema einarbeiten möchten? Dann ist das hier genau das richtige:

Pommes selber machen: Anleitung und Tipps
5 (100%) 1 vote