Abkühlung im Sommer

Im heutigen Blogbeitrag stellen wir verschiedene Möglichkeiten vor sich im Sommer abzukühlen wenn das Thermometer mal wieder über 30° steigt. Die heißen Temperaturen der letzen Wochen haben uns im Büro sehr zu schaffen gemacht und die Ventilatoren liefen von morgens bis abends. Es gibt jedoch noch viel mehr Dinge die ohne viel Aufwand und Kosten dabei helfen die Hitze besser zu ertragen. Wir haben 6 Tipps gegen Hitze und für eine angenehme Abkühlung im Sommer zusammengestellt.

Abkühlung im Sommer

1) Ventilator – Wind, aber so richtig!

Wem eine Klimaanlage zu teuer ist für den sind Tischventilatoren oder Deckenventilatoren eine sehr gute Möglichkeit für frischen Wind zu sorgen. Kleine USB-Ventilatoren erfüllen meist Ihren Zweck nicht da die Leistung einfach zu gering ist. Auch moderne Säulenventilatoren sind zu empfehlen, besonders wenn große Räume belüftet werden sollen. Ventilatoren gibt es in allen Größen und Materialien. Es sollte sich also einer finden lassen der gut zur Einrichtung des jeweiligen Raumes passt.

2) Fächern gegen die Hitze

Wer am Mittag auf seinem Balkon für einen kleinen Luftzug sorgen will der kann sich einen klassischen Handfächer kaufen. Gerade bei Frauen ist ein Handfächer sehr beliebt und passt zusammengeklappt in jede Handtasche. Der Fächer liefert mehr frische Luft als man zunächst denken mag und ist ein sehr praktisches & stylisches Accessoire. Eine große Auswahl an Fächern findet man bei hier bei Amazon.

Gegen Hitze Fächer

3) Eiskaltes Fußbad schafft Abkühlung

Eine einfacher Plastikeimer oder eine kleine Wanne erfüllt den Zweck und sorgt mit kaltem Wasser gefüllt für eine echte Abkühlung. Der gesamte Körper wird durch das Fußbad (am besten mit Eiswürfeln) herunter gekühlt. Auf jeden Fall sollte gleich ein Handtuch bereit gelegt werden damit nicht mit den Nassen Füßen durch die Wohnung gelaufen werden muss.

4) Rolläden schließen, hält die Hitze draußen

Es empfiehlt sich die Wohnung oder das Büro morgens wenn es kühl ist nochmal gut durchzulüften und dann sobald die Sonne an Kraft zunimmt alle Rolläden zu schließen. Die geschlossenen Rolläden sorgen dafür, dass sich die Räume nicht so stark aufheizen und der Unterschied kann etliche Grad betragen.

5) Feuchte Bettlaken oder Küchentücher aufhängen

Das Stichwort hier ist: Verdunstungskälte. Durch das Trocknen der feuchten Tücher, die im Raum aufgehängt werden, wird der Luft wäre entzogen, was zur Folge hat, dass die Raumtemperatur sinkt. Die Tücher sollten nicht Tropfnass sein sondern feucht, ansonsten ist am Ende der ganze Boden Nass.

6) Unnötige Elektrogeräte abschalten

Dass der PC im Büro laufen muss ist klar aber andere Elektrogeräte wie Aktenvernichter oder Drucker sollten abgeschaltet werden wenn man diese nicht benötigt. Angeschaltete Elektrogeräte geben zusätzlich Wärme ab, was den Raum noch weiter aufheizt.

Wir hoffen diese 6 Tipps für eine Abkühlung im Sommer haben dir geholfen und es waren zumindest ein paar der Tipps neu für dich. Bei der Umsetzung aller Tipps sollten auch hohe Temperaturen im Büro oder der Wohnung ertragbar sein und wenn es dennoch einmal zu heiß wird, dann einfach Feierabend machen und ab ins Freibad!

Abkühlung im Sommer
5 (100%) 2 votes