Matratze reinigen: So geht’s richtig

Das Reinigen einer Matratze ist nicht so einfach, wie man vielleicht zunächst denkt. Das ist vielleicht auch der Grund, warum Sie hier sind und mit diesem Beitrag nach Unterstützung suchen.

Wir werden versuchen, Ihnen zu helfen und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Matratze reinigen können und was Sie dabei beachten müssen. Zudem geben wir Tipps und verweisen zum Beispiel auf weiterführende Artikel und YouTube Videos für Erklärungen.

Matratze reinigen

Eine saubere Matratze für ein tolles Schlafgefühl


Matratze mit Teppichschaum reinigen

Viele denken beim Reinigen einer Matratze zunächst an Teppichschaum. Schließlich ist sowohl Teppich als auch Matratze ein großes Textil, welches nicht so ohne weiteres in die Waschmaschine passt oder darf. Auch bei Sofas nehmen manche Teppichschäume.

In der Tat klappt das auch ganz gut, mehr oder weniger. Je nach Matratze dringt der Schaum unterschiedlich gut ein und geht auch unterschiedlich gut wieder heraus. Das Problem bei der Matratze ist im Vergleich zum Teppich, dass Sie darauf schlafen und nicht laufen.

Das hat gesundheitlich einige Folgen. So sollten Sie die Kontamination mit jeglichen unnötigen Chemikalien – selbst in kleinen Mengen – vermeiden. Denn Sie sind auf der Matratze in langer Kontaktzeit. Die kleinen Reste des Teppichschaums möchte niemand einatmen. Gleiches gilt auch fürs Reinigen von Kopfkissen. Deshalb empfehlen wir für eine besonders hygienische Reinigung eine andere Variante, die wir gleich erklären. Gehen wir zunächst noch auf die Flecken ein.


Urin und Schweiß aus der Matratze entfernen

Eine Matratze ist einigen Flecken besonders häufig ausgesetzt: Urin und Schweiß. Während ersteres bei Kindern kaum zu verhindern ist und sicher irgendwann einmal passiert, sind Schweißflecken oft ein Dauerproblem. Man erkennt beides an einer Vergilbung der Matratze, beim Urin entsprechend hell.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjM4MyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9NYW42b3JkQllzcz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGdlc3R1cmU9Im1lZGlhIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Solchen Flecken ist schwer beizukommen. Wir empfehlen Ihnen einen speziellen Matratzenreiniger. Das ist letztlich ein „gesunder Teppichschaum“. Natürlich gibt es auch Reiniger, die für beides gleichzeitig geeignet sind. Oder Sie nutzen eine eigene Rezeptur aus Natron. Mit Wasser auf den Fleck gewischt und eingewirkt, kann es diesen mitunter lösen.


Matratze reinigen: Mit dem Dampfreiniger gegen Milben

Richtig hygienisch klappt die Reinigung aber auch nicht mit Natron. Selbst spezielle Reinigungsmittel für Matratzen töten nicht die Bakterien und Milben, wenngleich dafür den Flecken der Gar ausgemacht wird.

Stattdessen sollten Sie zum Dampfreiniger greifen! Der Dampf dringt nicht nur tief in das Gewebe ein, sondern ist auch noch heißer als 100 Grad Celsius. Das reicht, um Milben und die meisten Bakterienarten garantiert abzutöten. Für mehr Hygiene und ein neues Schlafgefühl! Aber nicht alle Haushalte verfügen über einen Dampfreiniger. Außerdem darf nicht jede Matratzenart mit einem solchen Reiniger saubergemacht werden – schließlich reden wir hier von mehr als 100 Grad Celsius.

Das kann manche synthetischen Textilien zerstören. Achten Sie deshalb vor allem auf eines: Die Waschzettel bzw. die Anleitung zum Reinigen, die bei vielen Matratzen beim Kauf dabei ist oder sogar angenäht ist.

Letzen Endes gelten für die verschiedenen Matratzenarten wie Latex, Federkern und Kaltschaum natürlich auch nochmal leicht unterschiedliche Empfehlungen.


Matratze reinigen lassen

Wenn Sie sich unsicher sind, nicht die passenden Mittel haben oder wenn es Ihnen einfach an Zeit mangelt, dann können Sie die Matratze auch reinigen lassen. In diesem Zusammenhang gibt es Dienstleister, die das entweder vor Ort erledigen oder die Matratze mitnehmen und bei sich reinigen.

Mit Kosten von ca. hundert Euro muss man im letzteren Fall bei einem deutlichen Verschmutzungsgrad aber rechnen. Meist lohnt sich das nicht.


Spezielle Matratzen für eine einfache Reinigung

Sie können der Matratzenreinigung vorbeugen oder sie zumindest sehr einfach gestalten: Mit besonderen Bezügen oder besonderen Matratzen. Beispielsweise gibt es die Soulmat, die komplett waschbar ist und gleichzeitig eine der innovativsten Matratzen ist! Auch können Sie spezielle Matratzenauflagen erwerben, die beispielsweise Schweißflecken aufnehmen und komplett waschbar sind – auf Kochwäsche.

Es gibt sogar wasserdichte Bezüge, wovon wir aber tunlichst abraten. Das Schlafklima leidet darunter viel zu sehr, zudem können Gefahren durch Ersticken entstehen. Improvisieren Sie etwas Ähnliches deshalb auch nicht!

Wenn Sie immer noch Hilfe brauchen: Hier gibt es einen sehr guten Beitrag zum Reinigen von Matratzen, mit einem Matratzen-Schmutzfinder, sodass Sie schnell zur richtigen Stelle finden. Die Anleitung ist überaus durchdacht und übersichtlich geschrieben: Link.

Matratze reinigen: So geht’s richtig
Bewerte diesen Beitrag

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aschesauger Test & Vergleich 2018 - Die besten Kaminsauger. Aschesauger Test & Vergleich 2018 - Die besten Kaminsauger

Zurück