Kopfkissen waschen – so geht’s richtig

Sie wollen Ihr Kopfkissen waschen? Dann bietet dieser Beitrag Ihnen eine Anleitung, auf was dabei zu achten ist. Ausgangspunkt sollte immer der Blick auf das Etikett sein. Das Etikett gibt Ihnen eine Reihe von Textilpflegesymbolen an, die uns die Fragen der richtigen Vorgehensweise für die Reinigung vor dem Waschen beantworten. Die Textilpflegesymbole klären auf, wie Sie das Kissen waschen, bügeln, trocknen, bleichen und chemisch reinigen sollten.

Kopfkissen waschen

Regelmäßiges Waschen ist bei Kopfkissen wichtig

Natürlich ist beim Waschen auch auf die Füllung zu achten. Es gibt viele unterschiedliche Füllstoffe für Kopfkissen. Daunen und Federn haben sich neben Polyester durchgesetzt. Aber auch Latex, Schaumstoffe und bestimmte Getreidesorten bzw. deren Spelzen werden als Füllung verwendet.  Wasserkissen und welche mit Luftfüllung finden sich meist nur beim spezialisierten Fachhändler. Wir unterscheiden in den folgenden Absätzen deshalb immer in den Füllungen. Weitere Infos zu den Füllungen finden Sie hier: Link

Übrigens gilt unser Ratgeber nicht nur für normale Kopfkissen, sondern auch für spezielle Unterformen wie Seitenschläferkissen zum Beispiel.


Kopfkissen waschen: So oft sollten Sie reinigen

Das Kopfkissen sollte tendenziell häufiger gewaschen werden, als die Bettdecke. Vermehrtes Schwitzen im Kopfbereich ist der Grund hierfür. Die Regelmäßigkeit der Reinigung hängt von mehreren Faktoren ab. Ist das Kissen z.B. verschmutzt, empfiehlt sich eine entsprechende Reinigung. Allgemein reicht es, das Kissen pro Jahr etwa ein bis zweimal zu waschen.

Natürlich ist auch ein frequenteres Waschen kein Problem. Wollen Sie die Langlebigkeit ihres Kopfkissens verlängern, dann ist auch ein tägliches Auslüften des Kissens angebracht. Davor wird das Kopfkissen ausgeschüttelt. Häufiges Ausschütteln und Lüften wirkt der Verklumpung des Kisseninhaltes entgegen. Das gilt natürlich nur für Daunen- und Polyesterfüllungen.


Kopfkissen in der Waschmaschine waschen

Bevor Sie mit dem Kopfkissen waschen in der Maschine beginnen, sollten Sie das Kissen in einen passenden Wäschesack oder einen Bezug aus Baumwolle hineinstecken. Das schont das Kissen-Inlett. Zu beachten ist beim Befüllen der Waschmaschine auch die Größe der Kopfkissen. Kissen sind grundsätzlich relativ groß. Sie sollten sie auf jeden Fall einzelnen waschen.

Wenn Sie mehr als ein Kissen in der Waschmaschine waschen, kann es zu Platzproblemen kommen. Quetschen Sie die Kissen auf keinen Fall zu stark hinein! Ansonsten ist der Waschvorgang beeinträchtigt, die Füllung wird nicht richtig durch gewaschen. Es kann sich sogar Waschmittel ablagern.

Anleitung Kopfkissen Waschen


Welches Waschmittel verwenden?

Gleich vorweg: Weichspüler brauchen Sie fürs Kopfkissen waschen nicht. Das Hinzugeben von Weichspüler würde die Füllung des Kissens verklumpen. Auch das Beimischen von optischen Aufhellern sollte unterlassen werden. Außerdem ist das auch gar nicht notwendig, denn in der Regel hat das Kopfkissen ohnehin einen Bezug.

Geeignete Reinigungsstoffe sind Fein- und Wollwaschmittel. Sie greifen den Füllstoff nicht an und sind auch bei niedriger Temperatur hygienisch. Das gilt insbesondere bei modernen Maschinen und bei modernen Waschmittel. Hier reicht auch ein Waschgang bei 30° aus, um praktisch alle Bakterien abzutöten. Mit diesen Waschmitteln können Sie praktisch alle unterschiedlichen Füllungen waschen, von der Daune bis hin zum Latexschaum.

Das Waschen von Luftkissen und Wasserkissen hingegen verläuft anders. Hier gibt es in der Regel einen wasserdichten Kern, der nicht gewaschen werden kann. Dafür ist dieser jedoch abwischbar. Den gepolsterten Bezug hingegen waschen Sie am besten auf normalem Wege.


Welche Temperatur beim Kopfkissen waschen

Wenn die Textilpflegesymbole keine anderen Angaben machen, dann wäre die Reinigung bei 40 Grad Celsius oder maximal 60 Grad Celsius empfehlenswert. Die Gradangabe ist im Zusammenhang mit dem Waschergebnis zu fällen. Schonender ist das Wachen mit 40 Grad und Hausmilbenrein mit 60 Grad. Hausmilben werden nämlich schon bei 60 Grad abgetötet.

Derartig hohe Temperaturen sollten Sie jedoch nur bei der Schaumstofffüllung und der Polyesterfüllung verwenden. Bei Daunen empfehlen wir nicht höher als 40 °C  zu waschen (Mehr dazu hier: Daunen-Bettwäsche waschen). Bei Spelzen hingegen bleiben sie am besten bei 30° oder sogar noch darunter.

Wie bereits erklärt, reicht für das Abtöten von Bakterien hingegen schon eine Waschtemperatur von 30° C vollkommen aus, insofern ein modernes Waschmittel verwendet wird. Wer mag, kann auch noch Hygienespüler hinzugeben. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass sich dieser mit der Füllung verträgt.

Bei Daunenkissen können Sie sich auch das folgende Video ansehen:


Schleudern oder nicht?

Nachdem die Waschmaschine befüllt ist und das Waschmittel ausgewählt wurde, sollte man sich dem Waschprogramm widmen. Sie können das Wollwaschprogramm, das Standard-Schonprogramm oder den Feinwaschgang einstellen. Bis auf die Polyesterfüllung und die Schaumstofffüllung gilt: Wählen Sie einen möglichst schonenden Waschgang!

Wenn Ihre Maschine keinen der genannten Waschgänge hat, ist es auch möglich, einen individuellen Waschgang zusammenzustellen. Verzichten Sie beim Waschen auf eine hohe Schleuderzahl, insbesondere bei Daunen oder Spelzen. 400 oder weniger sind vollkommen ausreichend und schonen die Füllung.

Verwenden Sie bei allen Waschgängen einen erhöhten Wasserstand bzw. eine erhöhte Wassermenge. Die ist aufgrund der großen Textiloberfläche, bedingt durch die Füllung, notwendig. Lediglich bei den gepolsterten Bezügen von Luftkissen und Wasserkissen brauchen Sie die Wassermenge nicht zu erhöhen.

Kopfkissen waschen

Kopfkissen Anordnung


Unterschied Schlafkissen, Sofakissen und Deko Kissen

Die Funktion des Kissens ist nicht ausschlaggebend. Ob es sich um ein Schlafkissen, Sofakissen oder Deko Kissen handelt hat keinen Einfluss darauf wie es gewaschen werden muss. Einzig und Allein wichtig ist die Kissenfüllung und dazu haben wir ja bereits im vorhergegangenen Absatz Stellung genommen.

Kopfkissen waschen ohne Trockner

Ist das Kopfkissen waschen ohne Trockner möglich oder sollte man einen Trockner verwenden? Daunenkissen und auch Polyesterkissen sollten wenn möglcih im Wäschetrockner getrocknet werden. Nur dadurch erreichen sie ihre ursprüngliche Bausche und werden wieder richtig flau schick.

Doch es geht auch ohne: Sie können sämtliche Kissen bzw. Füllungen auf normalem Wege trocknen: Legen Sie die Kissen einfach auf die Wäscheleine in die Sonne oder auf die Wäschespinne im Garten. Sorgen Sie für eine gute Durchlüftung. Wenn es sich um eine lose Füllung handelt, schütteln sie das Kopfkissen von Zeit zu Zeit durch. Dies gilt insbesondere für Daunenkissen.

Für Faserkissen gibt es hier auch eine gute Videoanleitung:

Kopfkissen waschen – so geht’s richtig
5 (100%) 1 vote[s]