Daunendecke waschen: Anleitung und Tipps

Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine Daunendecke waschen ohne die Daunen zu zerstören. Natürlich ist unser Ratgeber auch für Daunenkissen gültig. Wir gehen darauf ein, ob Sie beim Waschgang schleudern sollten oder nicht, welche Waschtemperatur und welche Waschmittel verwendet werden sollten und wie sich eine Daunendecke richtig trocknen lässt.

Daunendecke waschen

Beim Daunendecke Waschen gibt es einiges zu beachten

Bevor wir beginnen, möchten wir Ihnen erklären, was eine Daunendecke überhaupt ist: Als Daunendecke bezeichnet man eine Bettdecke, die mit Daunen gefüllt ist. Daunen sind im Endeffekt spezielle Federn, welche unter dem äußeren Federkleid von Hühnern oder Gänsen sitzen. Prinzipiell verfügt natürlich jeder Vogel über Daunen. Einen kritischen Artikel bzgl. Tierschutz findet sich hier: Süddeutsche Zeitung

Anders als das äußere Federkleid dienen Daunen nicht der Aerodynamik, der Flugsteuerung oder dem Aussehen. Sie dienen alleine dem Zweck, den Körper warm zu halten. Das ist bei Vögeln essenziell, da Vögel wechselwarme Tiere sind.

Durch die hohen Bewegungsgeschwindigkeiten in der Luft sowie die geringe Körpergröße bzw. das große Verhältnis zwischen Oberfläche und Körpervolumen bedarf es einer besonders effizienten und effektiven Isolierung. Nur so kann der kleine Vogelkörper warmgehalten werden. Daunen sind genau das richtige dafür.

Über Jahrmillionen hinweg haben sich Daunen als Isoliermaterial in der Vogelwelt etabliert. Zu Recht darf man Daunen deshalb als nahezu perfektes Produkt zur Wärmeisolierung auch in Bettdecken für den menschlichen Körper bezeichnen. Der einzige Nachteil: Daunen sind im Vergleich zu synthetischen Werkstoffen relativ teuer. Wir gehen auf die Vor- und Nachteile später genauer ein. Beginnen wir mit unserer Anleitung zum Waschen einer Daunendecke:

Eine Video Anleitung finden Sie hier:


Daunendecke Waschen: Alles was es zu beachten gibt

Wir können in unserem Ratgeber nur allgemein auf das Waschen von Daunendecken und Kissen eingehen. Beachten sie im Zweifel immer die Angaben des Herstellers. Gibt dieser an, dass seine Decke ausschließlich von Hand gewaschen darf dann ist dieser Hinweis auch einzuhalten. Wir gehen nun auf die Bereiche Waschmittel, Schleudern, Temperatur und Trocknung ein.

Welches Waschmittel für Daunendecke?

Für die meisten Besitzer von Daunendecken stellt sich irgendwann einmal die Frage, wie sie die Daunendecke waschen sollen. Da wirft man zunächst einen Blick auf die Waschmittel, die man im Schrank hat. Sehr wahrscheinlich wird man keines davon mit einer ausgewiesenen Eignung für Daunendecken in Verbindung bringen können. Denn Daunenwaschmittel ist ein besonderes Waschmittel.

Daunen Waschmittel

Für Daunendecken bzw. Daunen sollten Sie ein extra dafür konstruiertes Waschmittel verwenden. Da Daunen im Kern aus Keratin bestehen, eignet sich im Zweifelsfall auch ein Waschmittel für Wolle. Wolle besteht nämlich aus dem gleichen Baustoff. Woll- und Daunenwaschmittel ist pH neutral und greift die Federn nicht an.

Im Gegensatz dazu sollten Sie auf keinen Fall Weichspüler oder Universalwaschmittel verwenden, erst recht nicht mit optischen Aufhellern oder anderen Zusätzen. Diese schädigen nämlich Federn und Daunen. Nachdem das richtige Waschmittel ausgewählt wurde, geht es dann ans tatsächliche Waschen.

Daunendecke waschen: Schleudern erlaubt?

Moderne Waschmaschinen haben eventuell sogar ein Programm für das Daunendecke waschen. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie auch hier ersatzweise auf das Waschprogramm für Wolle zurückgreifen. Am besten ist jedoch, individuell die Einstellungen vorzunehmen. Die Schleuderzahl wird bei der Daunenwäsche auf eine sehr geringe eingestellt. Wir empfehlen eine Schleuderzahl von maximal 400.

Daunendecke auf 60 Grad waschen?

Weiterhin wird die Waschtemperatur gemäß dem Etikett der Daunendecke eingestellt. Es gibt in der Tat Daunendecken, die auf 60° C oder mehr gewaschen werden können. Wir empfehlen hingegen maximal 40° C. Mehr ist auch aus hygienischer Sicht mit dem richtigen Waschmittel nicht nötig. Verzichten Sie stattdessen lieber auf kürzende Funktionen wie beispielsweise Kurzprogramme oder Speedprogramme.

Daunendecke waschen

Daunendecke mit Bezug

Daunendecke von der Reinigung waschen lassen – Kosten?

Natürlich unterscheiden sich Preise in Hamburg, Berlin und München etwas aber günstig ist es sicher in keiner Reinigung seine Daunendecke waschen zu lassen. Trauen es sich selbst nicht zu die Daunendecke zu waschen ist die Reinigung aber dennoch eine gute Alternative. Die Preise unterscheiden sich nicht nur von Stadt zu Stadt sondern auch von Reinigung zu Reinigung. Die Preisspanne reicht unserer Erfahrung nach von ca. 35€ bis 65€ für das Waschen und Trocknen der Daunendecke.

Daunendecke trocknen: Mit oder ohne Wäschetrockner?

Bisher waren Daunen und Wolle gute Freunde hinsichtlich der Behandlung. Beiden Materialien konnte die gleiche Behandlung zuteilwerden. Hier jedoch scheiden sich die Wege: Anders als Wolle, darf eine Daunendecke in den Wäschetrockner. Ja sie sollte es sogar, denn dadurch wird sie richtig flauschig und luftig. Wählen Sie beim Trocknen ein schonendes Trockenprogramm mit niedriger Temperatur aus.

Daunendecke im Wäschetrockner

Daunendecke im Wäschetrockner erlaubt?

Durch die ständige Umwälzung und starke Durchlüftung werden die Daunen gelockert. Sie bekommen dadurch wieder ihre ursprüngliche Struktur und Form. Auf diese Weise versetzt man die Daunendecke praktisch in den Ausgangszustand. Nach dem Trocknen sollten Sie überprüfen, ob alles richtig von statten gegangen ist. Schütteln Sie die Decke auf und stellen Sie sicher, dass sie komplett durchgetrocknet ist.

Trick: Wer mag, kann auch ein paar Tennisbälle hinzugeben. So wird die Umwälzung noch unregelmäßiger und eventuelle Häufungen oder Verklumpungen von Daunen werden aufgelockert.

Sie haben keinen Trockner? Keine Panik, auch dann können Sie eine Daunendecke trocknen. Eventuell wird das Ergebnis nicht ganz so flauschig, je nach Voraussetzungen. Beginnen Sie damit, die gewaschene Daunendecke draußen in der Sonne auf eine Wäscheleine oder Wäschespinne zu hängen. Bestenfalls machen Sie dies an einer Stelle mit viel Wind.

Gehen Sie alle 10 Minuten oder 20 Minuten hinaus und schütteln die Daunendecke durch. Das wiederholen Sie so lange, bis die Daunendecke trocken ist. Dieser Vorgang bedarf zwar viel Zeit, kommt dem Ergebnis mit der Trocknertrocknung jedoch am nächsten.

Sie haben keinen Garten und keine Wäscheleine? Selbstverständlich lässt sich eine Daunendecke einfach an einem Wäscheständer im Bad trocknen. Auch hier hilft zeitweises schütteln. Im Vergleich zum Trockner wird die Decke jedoch nicht so flauschig. Etwas Abhilfe schafft eventuell ein starker Zimmerventilator oder ein gewisser Durchzug.

Vorteile und Nachteile von Daunendecken

Vorteile von Daunendecken: Zwei Vorteile liegen auf der Hand: Daunendecken sind sehr ökologisch und extrem komfortabel. Sie geben außerdem sehr gut warm und vermitteln ein natürliches Schlafgefühl und sorgen so für entspannten Schlaf.

Nachteile von Daunendecken: Im Gegensatz zu Decken mit Kunststofffüllung sind sie jedoch nicht so widerstandsfähig was das Waschen anbelangt. Außerdem kann es sein, dass einzelne Daunen die Decke durchdringen und pieksen.

Sie suchen eine Daunendecke und können sich nicht für die Füllung entscheiden? Hier ein Ratgeber, der sich den Daunen im Speziellen widmet:

Daunendecke waschen: Anleitung und Tipps
5 (100%) 1 vote